Vorwort zum Februar


Liebe Gemeindemitglieder,

 

mein Dank gilt den eifrigen Sternsingern, die über 21.000 Euro für die Kinder in Peru gesammelt haben.

Das habt ihr grossartig gemacht.

 

Doch nun nimmt der Karneval Fahrt auf und die Jecken ziehen durch unsere Straßen. Viele feiern mit; aber es gibt auch die Karnevalsflüchtlinge, die spätestens am Rosenmontag nach dem Skifahren oder auch Sonnenbaden das Heimweh überkommt. 

 

Man freut sich auf die tollen Tage; so oder so entgeht keiner dem Spaß an d‘r Freud. Das ist auch gut so, denn Lachen, sagt man ist gesund. Und Lachen ist auch zutiefst christlich, denn es schafft Distanz zu allem Dunklen und Traurigen. 

Es schenkt uns aber die Freude am Leben; und Lachen ist immer auch mit anderen gut.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen vill Spaß an d‘r Freud.

 

Herzliche Grüße

 

Dr. Wolfgang Fey, Pfarrer