Alles in Kürze


KONTAKTDATEN:

Integrative Kindertagesstätte St. Pankratius

Am Schulberg 8, 50858 Köln-Junkersdorf

Tel:  0221-487764

Fax: 0221-5894916

kita-st.pankratius@netcologne.de

Leitung: Christine Ploth

 

 

BETREUUNGSZEITEN:

45 Stunden von Montag bis Freitag in der Zeit von

7.30 und 16.30 Uhr. 

35 Stunden von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.30-12.30 Uhr und 14.30-16.30 Uhr.

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montags bis Freitags von 7.30 bis 16.30 Uhr

 

BÜROZEITEN:

Montags bis Freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr

 

SCHLIEßZEITEN:

Sommerferien 3 Wochen

zwischen Weihnachten und Neujahr

Weitere Schließzeiten

TEAM:

In jeder Gruppe arbeiten zwei bzw. drei pädagogische Fachkräfte. Insgesamt besteht unser Team aus 25 Mitarbeiter/innen mit unterschiedlicher und vielfältiger Fachausbildung.

 

 

GRUPPENFORMEN:

In unserer integrativen Kindertagesstätte werden derzeit 113 Kinder in sechs Gruppen im Alter von 2 bis 6 Jahren betreut.

  • 3 Kindertagesstätten-Gruppen mit max. 22 Kindern der Gruppenform III
  • 2 integrative Gruppen mit max. 15 Kindern mit und ohne Behinderung in der Gruppenform III
  • eine Kindertagesstätten-Gruppe mit 20 Kindern, wovon 6 Kinder unter 3 Jahren sind. Gruppenform I

 

 

ANMELDUNG:

Für die Anmeldung Ihres Kindes vereinbaren Sie bitte während der Bürozeiten telefonisch einen Gesprächstermin.



Unser Kita-ABC

 

A

Ansprechpartnerinnen

Ihre Ansprechpartnerinnen sind die Pädagoginnen in der Gruppe. Ebenso ist selbstverständlich die Leiterin, Frau Ploth, für Sie in allen Belangen, ansprechbar. In jeder Gruppe gibt es von den Eltern gewählte Elternbeiratsvertreter/innen, die ebenfalls für Ihre Anliegen ansprechbar sind.

 Informationen über den Beirat Ihrer Gruppe finden Sie an den Gruppenpinnwänden.

 

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht über die Kinder obliegt während der Kindergartenzeit bei uns. Sie übergeben uns morgens Ihr Kind und wir übernehmen mit der persönlichen Begrüßung die Verantwortung. Mittags oder nachmittags geben wir mit der persönlichen Verabschiedung des Kindes, die Aufsichtspflicht wieder an Sie zurück. Das heißt für Sie, auch während „Flurgesprächen“ mit anderen Müttern, haben Sie, nach der Verabschiedung bei den Pädagogen, die Aufsichtspflicht!

 

Abholen

Die Abholzeit vormittags ist von 12.15 bis 12.30 Uhr.

Die Abholzeit nachmittags ist von 14.00 bis 16.30 Uhr.

Verwandten, Geschwisterkinder (mindestens 12 Jahre), Nachbarn oder Freunde können wir Ihr Kind nur dann anvertrauen, wenn Sie diese schriftlich in der Abholberechtigung aufgeführt haben.

 Bitte informieren Sie die von Ihnen berechtigten Personen darüber, dass wir ggf. um eine Ausweiseinsicht bitten müssen. - Wenn wir bei schönem Wetter alle auf dem Außengelände sind, hängt in unserer Eingangstür ein Baum mit dem Hinweis, dass alle draußen sind. Dann kommen Sie zum Abholen bitte an das Tor unseres Spielplatzes.

 

AGs / Projekte

AGs finden regelmäßig innerhalb der einzelnen Gruppen, sowie auch nachmittags gruppenübergreifend statt.

 

B

Bringzeit

Die Bringzeit vormittags ist von 07.30 bis um spätestens 09.00 Uhr. Die Eltern sollten die Kita kurz nach 09.00 Uhr verlassen haben. Die Bringzeit nachmittags ist von 14.00 bis 14.30 Uhr.

 

Bildungsvereinbarung

Bildungsvereinbarung bedeutet u.a., dass Ihr Kind bei uns vielfältige Anregungen in den unterschiedlichen Bildungsbereichen bekommt. Diese finden Sie in unserer Konzeption näher erläutert.

 

Bastelmaterial

Wertfreies Bastelmaterial wie z.B. Korken, Bierdeckel, alte Köpfe und Stoffe etc., können wir immer gebrauchen. Falls Sie dieses zu Hause sammeln und übrig haben, nehmen wir das gerne entgegen.

 

Besucherkinder:

Geschwisterkinder und Freunde können uns je nach Gruppensituation gerne besuchen. Bitte sprechen Sie dies aber immer vorher mit den Pädagoginnen in den Gruppen ab.

 

Bücher- und Medienschrank:

In unserem Eingang steht unser rote-gelber Bücher- und Medienschrank. Hier haben Sie die Möglichkeit gut erhaltene Bücher einzustellen oder Bücher zu entnehmen, die Sie oder Ihre Kinder interessieren. Dies gilt ebenso für CD’s, Cassetten und Videos.

 

C

Christliches Gedankengut

Der christliche Geist soll in unserem Denken und Handeln im Alltag zu spüren und zu sehen sein. Religiöse Erziehung findet daher in vielfältiger Form statt.

 

D

Dokumentationen

Die Entwicklungs-Dokumentationen über Ihre Kinder verfassen wir hier nach einem den pädagogischen Schwerpunkten unserer Arbeit entsprechendem System eigens entwickelten Dokumentations-Bogen. Die Berichte dienen als Grundlage für Elterngespräche und werden Ihnen zum Ende der Kindergartenzeit übergeben. Wir händigen alle Dokumentationen aus Gründen des Datenschutzes ausschließlich Ihnen aus.

 

E

Eingewöhnung

In der Eingewöhnungszeit knüpft Ihr Kind die ersten Kontakte zu uns, zur neuen Umgebung und zu den Kindern aus der Kita. Diese Zeit ist uns es sehr wichtig. Begleiten Sie Ihr Kind so, wie es eine Begleitung benötigt. Das heißt, dass die Eingewöhnung zunächst mit Ihnen und dann nach und nach ohne Sie stattfinden wird. Wir wollen diese Zeit so einfühlsam und durch Ihr Kind selbstbestimmt gestalten, dass es allen Beteiligten gut geht. Sie können sicher sein, dass wenn es mal Tränen geben sollten, wir diese schnell trocknen und trösten. Auch, wenn Sie schon nicht mehr dabei sind. Bei Unsicherheiten sprechen Sie uns bitte an.

 

Elternarbeit

Die Elternarbeit ist ein zentral wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Nur wenn Sie und wir gemeinsam und partnerschaftlich die Erziehungsaufgaben an Ihrem Kind wahrnehmen, werden den Kindern beste Möglichkeiten für eine gute Entwicklung geboten. Demzufolge finden in regelmäßigem Turnus Elterngespräche statt. Natürlich freuen wir uns auch über elterliche Unterstützung bei unseren Veranstaltungen, z.B.: Begleitung bei Ausflügen, Teilnahme an Spiel-, Sing- und Bastelnachmittagen, Planung und Mithilfe bei Festen, Feiern und vielem mehr.

 

Eltern-Kind-Workshop

Regelmäßig bieten Eltern für die Kinder ihrer Gruppe Workshops an. Durch Aushänge werden Themen und zeitrahmen vorgegeben. Ihre tatkräftige Unterstützung und Initiative ist uns und den Kindern sehr willkommen.

 

Elternabend – Elternstammtisch

Elternabende gibt es in unserer Einrichtung zu unterschiedlichen Themen. Sie dienen dem Austausch der Eltern und Pädagoginnen der jeweiligen Gruppe. In manchen Gruppen laden Eltern darüber hinaus die anderen Eltern der Gruppe zum Elternstammtisch ein, einem Elterntreffen in gemütlicher Runde, außerhalb unserer Einrichtung.

 

Elterncafé

Regelmäßig findet ein Elterncafé statt, das vom Elternbeirat organisiert wird. Im Rahmen unseres Familienzentrums ist unser Elterncafé ein beliebter Treffpunkt zum Kennenlernen und austauschen.

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist das gewählte Gremium der Elternversammlung aller Eltern einer Gruppe.

Dieser vertritt unsere Einrichtung im Rat der Tageseinrichtung und bildet ein Bindeglied zwischen Elternschaft und Träger der Einrichtung.

 

Elternbriefkasten

Im Foyer befindet sich ein Elternbriefkasten für alle positiven und auch negativen Anregungen.

Sie haben immer das Recht Ihre Meinung zu äußern und können diese offen oder auch anonym in Form einer Notiz in diesem Elternbriefkasten hinterlegen.

 

F

Familienzentrum

Infolge der Initiative der Landesregierung haben wir uns zum Familienzentrum qualifiziert. Nun sind wir ein staatlich und katholisch anerkanntes Familienzentrum. Gemeinsam mit den zwei weiteren Kindertagesstätten des katholischen Kirchengemeindeverbandes KÖLN Junkersdorf Müngersdorf Braunsfeld bilden wir einen Netzwerkverbund. Insbesondere sind die drei Kindertagesstätten St. Vitalis in Müngersdorf, Christi Auferstehung in Braunsfeld und wir miteinander vernetzt. Unsere integrative Kita ist als Schwerpunkteinrichtung und Koordinationsstelle des Familienzentrums besonders gefordert.

 

Förderverein

In unserer Pfarrei gibt es einen „Förderverein St. Pankratius“. Dieser unterstützt alle, die Hilfe benötigen. Auch wir haben schon enorm von unserem Förderverein in materieller und finanzieller Form profitiert. Falls Sie sich entschließen, diesem Förderverein beizutreten, können Sie sicher sein, dass die Gelder auch Ihrem Kind zugutekommen.

 

Freispielgruppe

In der Zeit von 7.30 – 08.15 Uhr findet die Freispielgruppe rotierend in einer unserer Gruppen statt. Hier sammeln sich alle Kinder beim Spiel, bis sie um 8.15 Uhr in die eigene Gruppe gehen.

 Die Information in welcher Gruppe Sie Ihr Kind in dieser Zeit abgeben können, erhalten Sie an der Pinnwand im Foyer.

 

Freispiel in der eigenen Gruppe

Die Kinder haben am Vormittag und auch am Nachmittag die Möglichkeit, ihr Spiel frei zu gestalten. Drinnen und auch Draußen auf unserem Außengelände. Das Freispiel ist für die Kinder stabilisierend, bildend und deshalb ernst zu nehmen. Eine ausführliche Beschreibung der Bedeutung des Freispieles finden Sie in unserer Konzeption.

 

Frühstück

Während des gesamten Freispiels, haben die Kinder die Möglichkeit frei zu entscheiden, wann sie frühstücken möchten. Selbstverständlich gehen wir davon aus, dass sie den Kindern ein gesundes Frühstück mitgeben. Regelmäßig findet ein gemeinsames Frühstück in der eigenen Gruppe statt. Informationen erhalten Sie in der jeweiligen Gruppe.

 

Feste und Feiern

Feste und Feiern begleiten uns das ganze Jahr über. Damit wir alle entspannt feiern können, ist es bei manchen Anlässen notwendig, die Kinder früher, d.h. vor der offiziellen Schließzeit, abzuholen. Hierüber werden Sie für Ihre Planung frühzeitig informiert. Über eine rege Teilnahme und die Bereitschaft zur Mithilfe freuen wir uns sehr.

 

Fahrräder

Unser Fahrradabstellplatz befindet sich im Eingangsbereich vor der Kita und vor dem Notausgang (alter Eingang) am Schulberg. Dort stehen Fahrradständer an denen Sie die Räder anschließen können.

 Kickboards oder kleine Roller, die nicht abzuschließen sind, dürfen im Foyer abgestellt werden.

 

G

Garten

Unser Garten ist fester Bestandteil unseres Raumprogramms. Er ist nicht nur Spiel- und Bewegungsbereich, sondern auch ein naturnaher Lernbereich.

 

Geburtstage

Geburtstage feiern wir in der Gruppe mit allen Kindern gemeinsam, die individuell für das Geburtstagskind gestaltet werden. Das Geburtstagskind bringt in der Regel etwas zum Feiern mit, sprechen Sie dies bitte immer mit den Pädagogen vorher ab.

 

H

Hausschuhe

Hausschuhe sind unbedingt erforderlich.

 

Handtücher

Handtücher sind in der Einrichtung für jedes Kind vorhanden und werden regelmäßig von uns gewechselt. Alternativ gibt es bei Bedarf Papierhandtücher.

 

I

Informationen

Informationen finden Sie an den verschiedenen Infowänden, im Foyer, im Flur zum Außengelände, an der Info Wand Ihrer Gruppe und in den Briefkästen der Kinder. Hier sollten Sie regelmäßig eine „Info-Tour“ machen, damit Sie auch nichts verpassen.

 

Integration

Pädagogische Arbeit bedeutet für uns, jedes Kind in seinen Stärken, Interessen und Bedürfnissen wahrzunehmen und zu fördern. Integration bedeutet zudem auch alle Menschen ohne Vorurteile zu sehen, allen gleiche Rechte auf ihre individuelle Würde zuzugestehen und das gute Zusammenleben aller Kinder und deren Familien unserer Einrichtung zu fördern. Integration heißt für uns aber vor allem, auf der Basis unseres christlichen Weltbildes, die Gleichwertigkeit aller Menschen vor Gott, in unserer Einrichtung nach bestem Bemühen zu praktizieren.

 

K

Kleidung

Die Kleidung der Kinder sollte alltagstauglich und situationsbedingt strapazierfähig sein. Da wir auch bei nassem und kaltem Wetter mit den Kindern nach draußen gehen, benötigen wir für jedes Kind Gummistiefel, Regenjacke und Regenhose. Kleidung, die in der Kita verbleibt, sollte mit Namen Ihres Kindes gekennzeichnet sein.

 

Konzeption

Die Konzeption beschreibt die Philosophie, die Ziele und Schwerpunkte auf der gesetzlichen Grundlage des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz), unserer Einrichtung. Die Konzeption ist ein „lebendes“ und sich kontinuierlich veränderndes Schriftstück, da wir uns ständig neu hinterfragen und die neuen Erkenntnisse in Handlungen umsetzen und auch verschriftlichen.

 

Krankheiten

Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Ihr Kind wegen Krankheit fehlt. Falls es in unserer Einrichtung ansteckende Krankheiten gibt, hängt eine Information (mit rotem Kreuz) an der allgemeinen Pinnwand im Foyer für Sie aus. Bei Erkrankungen während der Kita-Zeit, benachrichtigen wir Sie mit der Bitte Ihr Kind umgehend abzuholen.

 

Kuschelzeit

Nach dem Essen verbringen wir mit den Kindern bis 14.00 Uhr eine Ruhezeit. Viele Kinder nutzen diese Kuschelzeit zum Schlafen. Unabdingbar ist dies eine „störungsfreie Auszeit“ für alle.

 

 L

Laternenbasteln

Traditionell basteln jedes Jahr die Väter mit den Kindern die Laternen zum St. Martinszug.

 

M 

Mittagessen

Zurzeit werden wir von der Küche des Clarenhofes (Ecke Bonnstrasse / Aachenerstrasse) täglich mit frisch zubereitetem Mittagessen beliefert.

 

N 

Natur

Wir wollen die Aufmerksamkeit der Kinder auf die wunderbare Schöpfung Gottes lenken, ihnen Wissen über die Natur vermitteln und einen achtsamen Umgang mit ihr nahe bringen. Dies geschieht im Gelände der Einrichtung selbst, wie auch an unseren regelmäßigen Waldtagen und Spaziergängen. Unsere errichteten Hochbeete sind hierzu prädestiniert und dienen unter anderem als „Lehrgarten“ für alle Kinder.

 

P 

Parken

Die Parksituation während der Bring- und Abholzeiten ist auf der Straße „Am Schulberg“ oft sehr schwierig. Daher bitten wir alle, wenn möglich in den umliegenden Straßen (z.B. Marsdorferstr., Wilhelm-von-Captaine-Str.) zu parken, oder gänzlich zu Fuß oder mit dem Rad zu kommen.

Es ist nicht erlaubt, bei den angrenzenden Nachbarn die Einfahrten und Parkflächen zu nutzen. Auch nicht für nur kurze Zeit. (Rechtsstreitigkeiten wurden schon ausgetragen)

 

R 

Regeln

Regeln des Zusammenlebens und der Organisation des Alltags sind eine wichtige Orientierung für alle. Sie sollen durchschaubar und nachvollziehbar sein. Sie bieten den Kindern Struktur, Sicherheit und ermöglichen ihnen weitgehend selbstbestimmtes und unabhängiges Handeln. Daher ist es hilfreich, wenn die Kinder auch an Ihnen erleben, dass Sie Regeln erkennen, erklären und einhalten können.

 

Rat der Tageseinrichtung

Der Rat der Tageseinrichtung ist ein Gremium, welches aus Trägervertretern, Elternvertretern und dem pädagogischen Personal zusammengesetzt ist. In diesem Gremium werden alle Belange der Einrichtung, Anliegen des Trägers, der Eltern und des Personals in Bezug auf die Kita besprochen, verhandelt und verabschiedet. Unter anderem gehören hierzu die Schließungstage der Einrichtung.

Dieses Gremium tagt mindestens einmal im Jahr.

 

Rauchen

Das Rauchen in den Räumen und auf dem Außengelände der Kita ist strikt untersagt.

 

S 

St. Martin

Dieses Fest wird in unserer Einrichtung mit einem feierlichen Treffen in der Pfarrkirche und einem Laternen-Umzug gefeiert. Hierzu ist Ihre ganze Familie eingeladen.

Der Laternenzug endet auf dem Gelände des Frohnhofes mit dem Martinsspiel und einem großem Feuer.

 

Stuhlkreis

Stuhlkreise, Gesprächskreise, Morgenkreise oder Kinderkonferenzen finden individuell in den Gruppen statt. Dies richtet sich nach den jeweiligen Themen, Situationen und Interessen.

 

Singkreis (besondere)

Einmal in der Woche findet jeweils für alle Maxi-Kinder ein Gruppen-übergreifender Singkreis mit unserem Pfarrorganisten Herr Rychlinski statt. Er beginnt hier in einfacher Form mit der Stimmbildung Ihrer Kinder und unterstützt die Singfreude. Für unsere mittleren Kinder findet alle 14-Tage ein Sing-und musizierkreis statt. Hier wird neben der Singfreude auch das Rhythmus-Gefühl der Kinder mit Orffchen- Instrumenten und Trommeln unterstützt und gefördert.

 

Schließzeiten der Kita

Zwischen Weihnachten und Neujahr und drei Wochen in den Sommerferien, sowie an drei internen Fortbildungstagen bleibt die Einrichtung geschlossen. Die genauen Termine werden, sobald sie vom Rat der Tageseinrichtung genehmigt sind, mitgeteilt und ausgehängt. Spätestens zum Jahresbeginn stehen diese Zeiten fest.

 

T

Turnen

In unserer Turnhalle findet einmal wöchentlich bzw. 14tägig für jedes Kind das Turnen statt.

 

Z 

Zusammenarbeit

Eine gute Zusammenarbeit ist eine wichtige Grundlage für eine unbeschwerliche Kindergartenzeit, daher ist uns die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr wichtig